TV Langen – Basketball – Spielergebnisse des letzten Wochenendes

U18-Jona Hoffmann für Deutschland „zwischen den Jahren“ in Polen

Die U18-Nationalmannschaft der Jungen testet “zwischen den Jahren” bei einem internationalen Turnier im polnischen Wladyslawowo (60 km von Danzig entfernt) gegen europäische Spitzenteams aus Spanien, Türkei und Polen. Für diese kurzfristig in das Programm genommene Maßnahme hat Bundestrainer Alan Ibrahimagic auch Jona Hoffmann (TV 1862 Langen/Schoder Junior-Giraffen) nominiert.

Das neu zusammengestellte U18-Team spielt gegen Polen (am 27. Dezember 2014, 18.30 Uhr), gegen Türkei (am 28. Dezember 2014, 16.00 Uhr) und gegen Spanien (am 29. Dezember 2014, 10.00 Uhr).

Die U16-2-Jungen siegten bei SG Weiterstadt 2 mit 109:50.

Es war ein Spiel, in dem alle TVL-Jungen auf ihre Kosten kamen, jeder reichlich Spielzeit bekam und der Sieg zu keiner Zeit gefährdet war. Schon in der 1. Halbzeit konnten die Langener aus guter Verteidigung heraus schnell und erfolgreich angreifen, führten beim Seitenwechsel bereits mit 54:24. Auch in der 2. Halbzeit blieben sie am Drücker. Damit stehen sie ungeschlagen in der Bezirksliga auf Platz 1.

Es spielten für TV Langen: Robin Braun, Janis Fitzthum, Fabian Horn, Deni Kajabegovic, Ajdan Karahodzic, Leo Nöske, Mathias Raffel, Felix Tönnes, Philipp Tönnes, Andreas Waider.

 

Die U15-Mädchen landeten bei TV Babenhausen mit 34:116 einen Kantersieg.

Gleich im 1. Viertel legten die Mädchen von Trainerin Nelli Dietrich los wie die Feuerwehr und führten schnell mit 24:8. Zwar waren sie nur mit sieben Spielerinnen angetreten, doch konditionell waren sie ihren Gegnern deutlich überlegen. Nach dem Seitenwechsel bei 55:20 konnten sie einen sicheren Sieg einfahren. So gehen die TVL-Mädchen als ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksliga in die Weihnachtspause.

Es spielten für TV Langen: Sheila Djozgic, Marie Farr, Laura Kaluza, Lena Neumann, Annika Söder, Julia Umstädter, Charlotte Wolf.

 

U13-Mädchen verloren gegen TV Groß-Gerau mit 62:76.

Es ging schon das erste Viertel deutlich verloren, und auch bei Halbzeit stand es 32:45. So hätte nur mit viel Glück der Endstand noch verhindert werden können. Trainerin Svenja Greunke: „Trotzdem konnten wir mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, da Groß-Gerau zu den stärkeren Mannschaften der Liga gehört.“ Ein kleines Weihnachtsgeschenk gab es dann auch nach dem Spiel für alle. Die Eltern hatten für alle Mädchen und die Trainerin ein Mannschaftsshirt organisiert

Es spielten für TV Langen: Nathalie Fuß, Linda Giacobello, Laura Gilic-Kuko, Emily Strohfeldt, Jana Groh, Alina Kasikci, Helene Flach, Rebecca Betz, Anna Ballay

 

Die U11-Mädchen verloren sehr unglücklich mit 34:38 beim TV Groß-Gerau. Nachdem sie über drei Viertel deutlich besser waren, gekämpft haben und viele gute Aktionen gezeigt haben, gab es im letzten Viertel einen Einbruch. Zu viele unnötige Fouls brachten die Gegenspielerinnen an die Freiwurflinie. Und die Freiwürfe wurden meist auch sicher verwandelt. Bitter ist, dass das Spiel eigentlich erst in den letzten 11 Sekunden verloren wurde. Danach gab es erst einmal dicke Tränen, „aber das müssen die Mädels auch lernen und sich im Training noch mehr anstrengen,“ war der Kommentar von Trainerin Pia Dietrich. Sie ergänzte: „Ansonsten bin ich trotz allem sehr stolz! Wir haben noch viel zu lernen, aber ich glaube fest an meine Mädels.“

Es spielten für TV Langen: Emma Torney, Nina Schwartz, Lena Graßhoff, Elham Schriendel, Arnela Hujdur, Marlene Sinn, Janina Herisch, Michelle Albustin, Emilia Dorst, Laura Funk, Coach: Pia Dietrich

WU11, 9.11.14 750

Foto: Pia Dietrich und ihr U11-Mädchenteam

 

52:47-Sieg für die U10-Jungen I gegen SV Dreieichenhain.Viertel 14:5; 2. Viertel 14:16; 3. Viertel 10:15; 4.Viertel 14:11 Endstand 52:47 für Langen.

Es war ein hart erkämpfter Sieg der Jungen von Trainer Ulf Graichen. Nach einem schönem Start im ersten Viertel (14:5) konnte der SVD die beiden nächsten Viertel für sich entscheiden. Mit dem Spielstand 38:36 für Langen ging es ins Schlussviertel. Dreieichenhain machte die ersten Punkte und konnte in Führung gehen. Der SV Dreieichenhain konnte mit guter Verteidigung immer wieder die Langener Angriffe unterbrechen und für eigene Entlastungsangriffe sorgen und auch punkten. Der TVL gewann am Ende das Spiel nicht nur mit Glück sondern auch, weil er die Rebounds durch seine großen Spieler in Punkte umgesetzt hatte. Lobend ist zu erwähnen, dass die Mannschaft sich durch zwischenzeitliche Rückstände nie hat entmutigen lassen.

Es spielten für TV Langen: Bastian Hofmann; Leander Schumacher; Balazs Miskey; Paul Zaschel; Lucas Schwenk; Bruno Dorst; Robert Krez; Maximillian Wiederwach; Alexander Reinicke; Marc-Yannick Edel, Armin Abadi

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

Herren 2 – MTV Kronberg 66:81

SG Weiterstadt 3 – Herren 3 42:72

TV Münster – Herren 4 60:66

BC Wiesbaden – U18-Jungen 69:75

TV Dieburg – U14-Jungen 43:110

VfL Bensheim – U12-Jungen 2 59:37

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.