Da waren´s nur zwei – TV Langen startete mit sechs Bundesliga-Teams in diese Saison

Der TV Langen startete stolz als „Verein mit 6 Bundesliga-Teams“ in die Saison 2013/14. Da zählen natürlich die Rhein-Main Baskets mit, die ebenso Teams des TV Langen wie des TV Hofheim, gemeinsame Teams eben, sind.

Und in den „Basketball-Frühling 2014“ ging er immerhin noch mit 5 Teams in die Play-Offs.

Die Rhein-Main Baskets II hatten sich mit ihrem 10. Platz und damit selbst erkämpften Klassenerhalt der 2. Bundesliga bereits aus der Saison verabschiedet. Es war ein großer Erfolg für die jungen Langen-Hofheim-Kombination und ihren Trainer Benjamin Tokmadzic.

Als erstes Play-Off-Team scheiterten die WNBL-U17-Mädchen der Rhein-Main Baskets in der 1. Play-Off-Runde am hohen Favoriten Ludwigsburg, die inzwischen das TOP 4 erreichte haben. Trainer Rolo Weidemann, Assistenz-Trainerin Denise Beliveau und die Mädels der Jahrgänge 97-99 hatten schon mit ihrem 3. Platz in der Hauptrunde ein deutliches Zeichen gesetzt. Da waren´s nur noch 4 !

Als nächste verabschiedeten sich die „Giraffen“ aus dem Titelrennen der 2. Bundesliga, Division ProB. Als Team mit der besten Rückrunde in der ProB hatten sie am Ende den 5. Platz erkämpft, mußten sich aber dann bereits in der 1. Play-Off-Runde gegen das junge Teams der Oldenburger Basketball-Akademie geschlagen geben. Dennoch haben Team und Trainer Thomas Glasauer eine tolle Saison hingelegt und wieder viele Fans samstags abends in der Sehring-Halle begeistert, neue Fans gewonnen. Da waren´s nur noch 3 !

Und die Rhein-Main Baskets mit Trainer Klaus Mewes enttäuschten am meisten sich selbst mit ihren beiden Viertel-Final-Niederlagen gegen Chemnitz, verabschiedeten sich aber im letzten Spiel in Chemnitz nach großartigem Kampf erhobenen Hauptes. Ihr Platz 3 der Hauptrunde hat ihnen also kein Glück gebracht. Da waren´s nur noch 2 !

Und diese 2 verbliebenen Play-Off-Teams sorgen in diesem „Basketball-Frühling 2014“ weiterhin für Spannung.

Die NBBL-U19-Jungen besiegten im ersten DM-Viertelfinal-Spiel am 13. April die sOliver Basket-Akademie Würzburg nach spannendem Kampf mit 58:54. Am 1. Mai in Würzburg könnten sie mit einem Auswärtssieg bereits den Einzug ins TOP-4 schaffen. Und wenn es ganz spannend kommt, wenn also Würzburg sein Heimspiel gewinnen sollte, dann müßten sich beide Teams am 4. Mai (14 Uhr) in Langen um den TOP-4-Einzug kämpfen. Für das gerade mal 2013 nach 3-jähriger Abstinenz wieder in die NBBL aufgestiegene Team um Trainer Fabian Villmeter ist das jetzt schon ein Riesenerfolg.

Die JBBL-U16-Jungen haben eine Saison ohne Niederlage hinter sich. Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh und Cotrainer Arnd Lewe erwarten am 27.4. im DM-Viertelfinale den FC Bayern München, reisen am 4. Mai zum Rückspiel nach München. Das wird noch ein spannender Kampf um den Einzug ins TOP-4!

Ganz klar ist, dass es für beide Jungen-Teams des TV Langen keine Osterferien gibt. Sie werden diese beiden Wochen zum verstärkten Team-Training nutzen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.