JBBL-Giraffen behalten weiße Weste

Vor dem letzten Spieltag in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) standen noch drei freie Hauptrunden-Plätze aus. Von den sechs Anwärtern auf die begehrten Tickets setzten sich letztlich das Giants Düsseldorf Junior Team (Division West), die Eisbären Bremerhaven (Nord) sowie die Basketball Akademie Giessen Mittelhessen (Mitte/West) gegen die Konkurrenz durch. Die Hauptrunde beginnt für die 24 besten deutschen U16-Teams am 9. Februar.

In der Division Mitte/West sicherte sich die Basketball Akademie Giessen Mittelhessen dank eines ungefährdeten 85:68 über Hanau die Hauptrunden-Teilnahme. Die „Akademiker“ leisteten sich insgesamt lediglich acht Ballverluste (Hanau: 18) und hatten sich bis Ende des dritten Viertels bereits einen genügend großen Vorsprung erarbeitet (74:48, 30. Minute), um im Schlussakt sogar noch einen Gang rausnehmen zu können. Dem direkten Konkurrenten um den dritten Tabellenplatz, der SG RheinHessen, nutzte der 98:63-Sieg über Würzburg nichts mehr, da Giessen sich im Laufe der regulären Saison bereits den direkten Vergleich gesichert hatte.

 

Die blütenweiße Weste behalten dagegen die JBBL-Giraffen des TV Langen: Zwar machten es die Hessen beim 71:70-Erfolg im Derby gegen Eintracht Frankfurt spannender als nötig, doch der Krimi darf als gute Vorbereitung für die anstehende Hauptrunde gewertet werden. Hier trifft der TV Langen nun in der Gruppe drei auf Eintracht Frankfurt,  die Basketball Akademie Giessen/Mitelhessen, Cybex Urspring, den USC Freiburg und die BBA Ludwigsburg.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.