Ein erfolgreiches Jahr für den Giraffen-Nachwuchs

Trotz der jüngsten Heimniederlage der SCHODER-Junior-Giraffen in der NBBL geht 2013 als überaus erfolgreiches Jahr für den Giraffen-Nachwuchs zu Ende. Zu den Höhepunkten zählt sicherlich das Erreichen des TOP4 der JBBL-Mannschaft sowie die Qualifikation der U19-Mannschaft für den bundesweiten Spielbetrieb der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga.

Der TV Langen gehört mit drei Bundesliga-Mannschaften im männlichen Bereich, sowie einer sehr erfolgreichen Oberliga-Mannschaft, weiterhin zu den wichtigsten Nachwuchs-Standorten in ganz Deutschland. Mit Fabian Villmeter (NBBL, BTI) und Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh (JBBL) führt zudem ein erfolgreiches Trainer-Duo an der Seitenlinie Regie. „Wir sind technisch bisher gut ausgebildet, wollen den Gegner zu Fehlern bringen, indem wir aggressiv verteidigen, um dann schnell zum Korberfolg zu kommen. Wir haben Größenvorteile gegenüber unseren Gegnern in der Division und wollen diese auch nutzen. Das machen wir bisher ganz ordentlich. Wir arbeiten daraufhin, dass wir unsere Stärke am Brett auch gegen Gegner behaupten können, die uns in Sachen Athletik in nichts nachstehen“, beschreibt Schmidt-Ewerdwalbesloh die Philosophie seiner JBBL-Truppe, die bisher ungeschlagen Kreise zieht und bereits für die Hauptrunde planen darf.

 

„Wir wollen unseren Platz in der Liga behaupten und möglichst früh nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Alles andere wird man sehen“, blickte Fabian Villmeter vor Saisonbeginn auf die U19-Liga und gab gleichzeitig die Parole aus: „Wir müssen verteidigen wie die Teufel!“. Die SCHODER Junior-Giraffen vertrauen dabei komplett auf den Kader, der die harte Qualifikation zur NBBL im Sommer realisiert hatte. Ergänzt wird das Team um Neuzugang Tom Niklas Alte. Der 2.05m-Spieler wechselte aus Karlsruhe an den Sterzbach und geht neben seinem Engagement in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga auch in der ProB auf Korbjagd. „Tom ist der Spieler, den wir noch gesucht haben“, so Villmeter, der mit einem Kader von 13 Spielern die Runde bestreitet. Mit nur einer Niederlage gegen sie s.oliver Baskets Akademie sorgen die NBBL-Talente um Jakob Merz und Jona Hoffmann für ordentlich Furore – der Aufsteiger gehört neben Würzburg und der Urspringschule zu den besten Teams der Liga.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.