U10: TVL 2 – TVL 1 36:25 (24:17)

Ausgerechnet mit einem Spiel gegeneinander starteten die beiden U10-Teams der TVL-Basketballer am vergangenen Sonntag in die neue Spielzeit. Dabei war im Vorfeld kein klarer Favorit auszumachen, denn die Einteilung der Spieler erfolgt in dieser Altersklasse noch nicht nach Leistungskriterien, sondern ausschließlich danach, wer an welchem Tag trainieren kann.

So war es auch kein Wunder, dass die „1. Mannschaft“ von Trainer Hari Sapper zwar den besseren Start erwischte, die „Zweite“ von Ulf Graichen aber sofort konterte und den Anschluss herstellte. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels agierten beide Teams auf Augenhöhe, zeigten teilweise auch schon ein gutes Zusammenspiel und waren in der Verteidigung ebenfalls ebenbürtig. Die logische Konsequenz: Langen 1 hatte nach dem ersten Viertel nur knapp mit 13:11 die Nase vorn.

Im zweiten Abschnitt gewannen die Jungs vom Ulf Graichen jedoch zunehmende die Oberhand und spielten ihre körperlichen Vorteile unter den Körben geschickt aus. Die Sapper-Schützlinge hingegen offenbarten einige Schwächen im Rebound und hatten im Angriff großes Wurfpech, sodass Langen 2 das Spiel drehen konnte und zur Pause mit 24:17 in Front lag.

Auch nach dem Wechsel blieb die „Graichen-Gang“ am Drücker. Zwar kämpften die „Mini-Giraffen“ von Hari Sapper mit großer Leidenschaft, aber der gegnerische Korb blieb weiterhin wie zugenagelt. Und weil Langen 1 im zweiten, dritten und vierten Viertel jeweils nur vier Punkte verbuchen konnte, entschied das Team Langen 2, bei dem sich acht von zwölf Spielern in die Korbschützenliste eintragen konnten, das Vereinsderby, in dem beiden Teams (erwartungsgemäß) noch jede Menge technische Fehler unterliefen, letztendlich verdient mit 36:25 für sich.

Aber das Resultat war für die beiden Trainer nur nebensächlich. Ihnen ist es vielmehr wichtig, dass alle Spieler gleichmäßig eingesetzt werden, das nötige Engagement zeigen und vor allen Dingen mächtig Spaß an der fröhlichen Korbjagd haben. Und das war in dieser von zahlreichen Zuschauern verfolgten Partie definitiv der Fall.

Für TVL 2 spielten: Leander Schumacher; Balazs Miskey, Lucas Schwenk, Jim Yilmaz, Malte Mundt, Timm Nau, Sebastian Drews, Luca Pacifico, Linus Weichert, Simon Alexander, Jannis van Breugel, Tizion Dehne.

Für TVL 1 spielten: Maxi Wiederwach, Felix Eggert, Joshi Franzke, Lennox Pohl, Robert Sasu, Joscha Hoffmann, Till Sapper, Felix Jähnert, Theo Pruss, Paul Strohfeldt und Nikita Kukuschkina.

U10-1u2

(MU10-1=Rote Trikots, MU10-2=Weiße Trikots)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.