MU18 mit Sieg und Niederlage am Wochenende

SG Weiterstadt – TVL 63:74 (29:46)

TVL – TG Hanau 59:82 (28:37)

 

In beiden Spielen zeigte sich von Beginn an, wie gut es den jungen Langener Spielern tut, gegen ältere Teams anzutreten. Nach anfänglicher Scheu, spielten sich die Spieler um Coach Daniel Schmidt-Ewerdwalbesloh in Weiterstadt in einen Rausch, trafen ihre schön herausgespielten Würfe und verteidigten mit großem Druck, so dass die Gastgeber aus Weiterstadt viele Ballverluste produzierten.

Der 10-15 Punkteabstand wurde von Anfang der Partie bis mehr oder weniger zum Ende gehalten, obwohl oder gerade weil Weiterstadt auf Raumverteidigung wechselte und diese Linie 35 Minuten durchzog. Lars Dracker kam unter dem Korb zu einigen schönen Abschlssen und die Außen trafen ebenfalls hochprozentig.

Am Sonntag konnte man das Tempo und die physische Überlegenheit von drei Hanauer Spieler nur teilweise mithalten. Der Abstand Betrug immer um die 10 Punkte und Langen ließ im Laufe der zweiten Hälfte den Kopf hängen. Dies wirkte sich fatal aus, da Hanau die Situation nutzte, um den Abstand zu vergrößern.

„Wir müssen die U18-Spiele nutzen, um zu lernen gegen schwerere und erfahrenere Spieler zu bestehen. Wir sollten uns nicht provozieren lassen, sonst kommen wir selbst aus dem Rhythmus und dann läuft nichts mehr zusammen“, kommentiert Coach Daniel abschließend.

Es spielten:

Julian Pfaff, Leshawn Allen, Alexander Arndt, Dan Gerst, Lane Hanley, David Di Liberto, Lars Dracker, Christian Lovric, Atakan Sakalli

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.