Drei BTI-Talente für DBB-U18-Try-out ausgewählt

Beim U18-Regionalturnier in Langen am 15.9.2013 gelang für die Hessen ein 61:52-Sieg gegen die Auswahl von Bayern/Thüringen/Sachsen. Gegen die SG Südwest zogen die Hessen hingegen mit  47:60 den Kürzeren. Sieben hessische Spieler für das DBB-U18-Try-out ausgewählt, und davon mit Timothy Chabot, Jakob Merz und Moritz Overdick auch drei Talente, die im BTI LangenRheinMain gefördert werden.

Am vergangenen Sonntag trafen sich in der Langener Georg-Sehring-Halle, die drei U18-Auswahlteams aus Hessen, Bayern/Thüringen/Sachsen und der SG Südwest (Baden-Württemberg/Rheinland-Pfalz/Saarland) zum Regionalturnier Süd. Eine ähnliche Veranstaltung fand bereits eine Woche zuvor in Hamburg statt (mit den Auswahlteams aus dem Norden) und gab, wie auch im Süden, den Bundestrainern die Möglichkeit Talente der Jahrgänge 96/97 zu sichten und für das Ende Oktober stattfindende DBB-U18-Try-out, mit den stärksten 42 Spielern Deutschlands, zu benennen.

 

HBV-Verbandstrainer Fabian Villmeter hatte in drei Sichtungs- und Trainingslehrgängen eine schlagkräftige Truppe auf die Beine gestellt, die sich aber im ersten Spiel des Tages gegen die SG Südwest zunächst schwer tat. Nach hoch-intensivem kamen die Hessen nicht auf weniger als 4 Punkte heran und mussten sich 47:60 geschlagen geben.

 

Dass sich die HBV-Akteure nach dem ersten Spiel auf das Spieltempo und die Intensität eingestellt hatten, zeigten sie im abschließenden Spiel gegen die Auswahl aus Bayern/Thüringen/Sachsen, die zuvor nur knapp (67:59) der SG Südwest unterlagen. Jetzt klappte im Zusammenspiel der HBVler nun viel mehr als noch am Vormittag und einige sehenswerte Angriffe wechselten mit solider Teamdefense ab. So konnte sich die HBV-Auswahl verdient 61:52 durchsetzen.

 

Wichtiger als die Platzierung war für alle Beteiligten aber die Auswahl der anwesenden Bundestrainer, die die Nominierungen für das U18-Try-out vornahmen. Wie schon aus dem Norden wurden auch aus dem Süden 16 Spieler gesichtet und zusammen mit 10 vom DBB gesetzten Spielern zum Nachsichtungslehrgang nach Heidelberg eingeladen. Aus Hessen wurden neben den 3 Langenern nominiert:

 

Armin Musovic, ’96 (Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners)

Lennart Okeke ’96 (Eintracht Frankfurt/Fraport Skyliners)

Max Pfannmüller ’96 (BAGM/Gießen Pointers/Gießen 46ers)

Jonathan Bähre ’96 (BC Wiesbaden/Eintracht Frankfurt)

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.