BTI Langen beim IRONMAN Night-Run 2013

Die drei BTI-Spieler Alexander Arndt, Julian Pfaff und Lane Hanley tauschten am Donnerstag-Abend ihr JBBL-Training gegen ein ganz besonderes, etwas anderes Event ein. Als Staffel des Basketball-Teilzeit-Internats Langen gingen sie beim IRONMAN Night-Run 2013 in Frankfurt als Läufer, auf die Originalstrecke des am Sonntag anstehenden Triathlons, an den Start. Jeder Läufer hatte auf der Schleife an beiden Mainufern mit zweifacher Überquerung des Flusses, 5 Km zurückzulegen und das „Staffelholz“ wurde jeweils am Mainkai übergeben. Insgesamt waren mehr als 800 Staffeln am Start und unter der Anfeuerung der zahlreichen Zuschauer, stürzten sich auch erst Alexander, dann Jul und als Schlussläufer Lane, ins Getümmel und auf die Strecke.
Bei bestem Läuferwetter gelang den Dreien eine tolle Zeit von 1:06:42, d.h. jeder einzelne hatte im Schnitt knapp 22 Minuten für die 5 Km gebraucht.Mit dieser Zeit erreichten die jungen Basketball-Talente eine Platzierung im vorderen Drittel und auch wenn das sportliche Abschneiden nicht wirklich im Vordergrund stand, so kann das gesamte BTI Langen stolz sein, so gut vertreten worden zu sein. Auf der Ziellinie mussten unsere Jungs dann auch zugleich HR-Reporter Werner Damm im Interview Rede und Antwort stehen und vergaßen natürlich nicht darauf hinzuweisen, dass sie eigentlich Basketballer sind und in diesem Jahr die Bronze-Medaille bei den Deutschen Meisterschaften gewannen.

BTI-Leiter Fabian Villmeter, der ebenfalls vor Ort war und mit den Eltern der Athleten fleißig anfeuerte, sah es besonders gerne, dass sich seine Schützlinge gut schlugen. Gerade in dieser Woche hatte er die Trainingspläne für die Sommerferien an alle BTI-ler verteilt, in denen natürlich das Laufen und die Verbesserung der Grundlagenausdauer ebenfalls eine große Rolle spielt. Zumindest Alex, Jul und Lane befinden sich bereits jetzt in guter Verfassung,- herzlichen Dank an euch!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.