„Uns zeichnet der Zusammenhalt und die gute Verteidigung aus“

Vor dem alles entscheidenden NBBL-Qualifikationsturnier in Trier am kommenden Wochenende haben mir uns mit Malte Jöst unterhalten, der im letzten Match gegen den MTV Stuttgart als Top-Scorer (17 Punkte) den Court verließ und sich lt. Trainer Fabian Villmeter zuletzt „bärenstark präsentierte“.

Malte erzähl uns kurz, welche Begebenheit dazu geführt hat, dass dem orangenen Leder hinterher jagst und wo deine Stärken auf dem Court und  im Training liegen?

Ich habe damals als ich sieben Jahre alt war ein Basketballspiel der Nationalmannschaft gesehen und war sofort angetan von Dirk Nowitzki. Er war für mich ein großes Vorbild, der mich zum Basketball gebracht hat.

Mein Stärken sind meine Schnelligkeit und der Fast Break. Ich spiele auf der Position des Power Forwards und bin damit sehr zufrieden. Auf dieser Position kann ich meine Stärken perfekt einsetzen.

Was erwartest du von dir persönlich am kommenden Wochenende? Was hast du dir vorgenommen?

Von mir erwarte ich, dass ich an diesem wichtigen Wochenende 110% gebe, und ich, zusammen mit dem Team, ein gutes Turnier spielen werde. Für mich ist der kommende Samstag und Sonntag die letzte Chance auf eine NBBL-Saison. Eine Möglichkeit, die ich nicht verpassen möchte. Deshalb will ich unbedingt die drei Siege einfahren – und mit den Jungs eine gute NBBL-Saison spielen.

Ich habe mir vorgenommen mehr zu penetrieren, gut zu verteidigen und mehr auf meinen Trainer hören.

Ich scheint ein verschworener Haufen zu sein. Was zeichnet euch als Team aus?

Wir kennen uns jetzt schon seit der U14. Jeder weiß wo die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen liegen. Uns zeichnet der Zusammenhalt und die gute Verteidigung aus.

Du hast letzte Saison auch im Oberliga-Team der Giraffen gespielt. Welchen Beitrag haben die „Match-ups“ und Trainingseinheiten mit den „alten Hasen“ in deiner basketballerischen Entwicklung geleistet?

Es hat mir in der Entwicklung sehr geholfen. Die Jungs aus dem Team haben mich von Anfang an sehr gut unterstützt. Sie gaben mir viele Tipps. Und als es mal nicht so gelaufen ist, haben sie einen motiviert. Ich nehme sehr viel aus dieser Oberliga-Saison mit und freue mich schon auf die nächste.

Mal eine hypothetische Frage: Wenn du einen deiner Mitspieler auf eine einsame „Basketball-Insel“ mitnehmen müsstest, wer wäre das? Und warum?

Ich würde gerne alle mitnehmen, weil alle Superjungs sind. Aber da ich mich entscheiden müsste, würde ich Timothy Chabot nehmen. Er ist immer gut drauf und hat das lauteste Lachen im Team.

Bitte sei so nett und vervollständige zum Schluss des Interviews den folgenden Satz: Basketball in Langen ist …

Spaß und verLangen.

Malte, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast.

Head Coach Fabian Villmeter über seinen Forward: „Als einziger „95er“ und Mannschaftskapitän, ein wichtiger Anker im Team. Schwankt immer mal ein bisschen in seinen Leistungen, präsentierte sich aber beim letzten Turnier in Stuttgart bärenstark. Durch das „Stahlbad“ Herren-Oberliga bringt er Erfahrungen mit, die andere im Team noch nicht haben. Auf den Positionen 3 und 4 einsetzbar. Und wenn er die nötige Aggressivität findet, ein schwieriges Match-up für jeden Gegner. Zudem ein ordentlicher Verteidiger.“

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.