JBBL-Giraffen beim Top4 in Bamberg

Sensationelle Saison erreicht ihren Höhepunkt / Im Halbfinale wartet Gastgeber Breitengüßbach

19 Siege bei nur einer Niederlage in der JBBL, darunter zwei erfolgreiche Playoff-Serien gegen Science City Jena und Bayern München, Turniersieg in Göttingen, ein zweiter Platz bei Europas größten internationalen Turnier in Wien. – Die Saison der JBBL-Giraffen kann sich bereits jetzt mehr als sehen lassen. Am kommenden Wochenende, 10.-12. Mai, kommt es für die Mannschaft von Trainer Fabian Villmeter definitiv zum absoluten Höhepunkt. Im Top4 der besten vier deutschen U16-Mannschaften messen sich die TVL-Jungs mit den Teams der Hamburg Sharks, Bayer Leverkusen und den Gastgebern des TSV Breitengüßbach, die die Bamberger Stechert-Arena für den Ort der wichtigsten Entscheidungen des Jahres im Jugendbasketball hergerichtet haben.

In einem großen Kombi-Event wird nicht nur nach dem Deutschen Meister U16 gesucht, sondern auch die NBBL (U19) spielt ihren diesjährigen Champion aus. In dieser Altersklasse machen sich Cybex Urspring, Phoenix Hagen, IBBA Berlin und ebenfalls der TSV Breitengüßbach Hoffnung auf den begehrten Titel.

Die Delegation der Jung-Giraffen wird bereits am Freitag nach Bamberg reisen und am Nachmittag die Möglichkeit wahrnehmen, sich in der Spielhalle auf Halbfinale am Samstag vorzubereiten. „Es wird sicher für alle beteiligten U16-Teams eine ungewohnte Situation sein in einer so großen Halle zu spielen. Ich hoffe wir haben unsere Nervosität im Griff und meine Spieler können die tolle Atmosphäre genießen und eine gute Leistung abrufen.“, sagt TVL-Coach Villmeter.

Am Freitag-Abend steht dann ein von der Liga organisiertes „get together“ aller teilnehmenden Teams auf dem Programm, bevor es eher früh als spät für die Akteure heißen wird „Licht aus, Bettruhe“. Denn am Samstag eröffnen die Nachwuchs-Giraffen mit ihrem Halbfinale gegen Breitengüßbach den sportlichen Teil des Top4 (12:30 Uhr Spielbeginn), bevor sich um 15:00 Uhr Leverkusen und Hamburg im zweiten Halbfinale gegenüber stehen. Die Sieger aus beiden Partien spielen am Folgetag um 11:00 Uhr im Finale um die Krone der JBBL (Live-Stream im Internet unter www.nbbl-basketball.de). Der dritte Platz wird nicht ausgespielt.

Der Halbfinalgegner Breitengüßbach (Kooperationspartner des BBL-Abo-Meisters Brose Baskets Bamberg), wird als Gastgeber und nach einer starken Saison mit ebenfalls nur einer Niederlage, als Favorit auf den Titel gehandelt. In seinen Reihen stehen mit Leon Kratzer und Daniel Keppeler gleich zwei Teamkollegen von Moritz Overdick aus der U16-Nationalmannschaft und dazu mit Noah Kamdem ein ausgesprochen veranlagter 98er, die aus einem sehr tiefen und ausgeglichenen Kader herausstechen. Schwerstarbeit also für das junge, Langener Team, in dem bis auf den genannten Overdick und Playmaker Jakob Merz, alle Spieler dem jüngeren Jahrgang ’98 angehören.

Fabian Villmeter dazu: „Wir haben bis hier hin schon eine außergewöhnliche Saison gespielt und meine Jungs haben eigentlich immer sensationell mitgezogen, egal wie hart und intensiv es im Training manchmal zuging. Ich war mir nicht immer sicher, ob wir mit so einer jungen Truppe die Chance haben werden bis in das Top4 vorzudringen. Jetzt ist es so weit und ich muss sagen, diese Jungs haben sich das sowas von verdient. Ich bin sehr stolz und hoffe, dass wir unseren besten Basketball zeigen werden.“ 

Weitere Infos rund um das Top4 in Bamberg, alle Ergebnisse und Statistiken gibt es ebenfalls unter www.nbbl-basketball.de.

Zum Kader des TV Langen in Bamberg gehören:

Trikot Name Position Geburtsdatum Größe
4 Julian Pfaff SG 27.09.1998 178cm
5 Lane Hanley SG/SF 11.01.1998 180cm
6 Dan Gerst SF/PF 30.08.1998 191cm
7 Joonatan Torbica SG 31.07.1998 186cm
8 Paul Bokeloh SG 07.01.1998 182cm
9 Christian Lovric PG 09.11.1998 178cm
10 Jakob Merz PG 26.01.1997 180cm
11 Jona Hoffmann PG/SG/SF/PF 08.08.1998 193cm
12 Alexander Arndt SF/PF 14.07.1998 187cm
13 Felix Lewe PG 13.05.1998 173cm
14 Moritz Overdick PF/C 19.02.1997 207cm
15 Lars Dracker PF/C 07.01.1998 200cm
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.