JBBL-Jungs starten mit einem Sieg in die Hauptrunde

84:39-Heimsieg gegen Ulm / Geschlossene Mannschaftsleistung in Angriff und Verteidigung

Mit einem 84:39-Heimsieg gegen die Ratiopharm Akademie Ulm starteten die JBBL-Jungs am Sonntag in die Hauptrunde. Die Gastgeber zeigten eine tolle Mannschaftsleistung und das, obwohl mit Lane Hanley (Erkältung), Chris Lovric und Jul Pfaff (beide Skifreizeit) gleich drei Spieler fehlten. Alle Spieler der „ersten Fünf“ konnten zweistellig punkten und trugen somit zu einer rundum starken Teamleistung bei.

Joni Torbica eröffnete das Spiel mit einem blitzsauberen 3er aus der Ecke zum 3:0 für die Hausherren. Doch auch die Gäste aus Ulm zeigten postwendend, warum sie sich für die JBBL-Hauptrunde qualifiziert hatten und kamen ebenfalls zu ihren ersten schön herausgespielten Punkten (5:4, 3. Minute), bevor nach 3-Punkte-Spiel durch Lars Dracker und den ersten Punkten von Jona Hoffmann, eine etwas deutlichere Führung für die Jung-Giraffen von der Anzeigetafel leuchtete (18:8 nach 8 Minuten). Bis zur ersten Viertelpause schien der TVL-Motor aber noch etwas unrund zu laufen. Zu häufig ließ man sich in der Verteidigung überlaufen und zwei mehr oder weniger glückliche Treffer mit Ablauf der 24-Sekunden-Uhr für Ulm taten ihr übriges, zur „knappen“ 24:16-Führung nach den ersten 10 Minuten.

In der Folge hatten sich die Villmeter-Schützlinge defensiv etwas besser auf den Gegner eingestellt,- hatten nun mehr Kontrolle über Ball und Gegner und gewannen so auch zunehmend Sicherheit in der Offensive. Der pfeilschnelle TVL-Pointguard Jakob Merz nutzte immer wieder die Lücken in der Ulmer Deckung und sezierte diese mehrmals gekonnt mit seinen explosiven Penetrations. Nach fünf gespielten Minuten im zweiten Viertel (28:20) begann dann die stärkste Phase der JBBL-Giraffen: Würfe von Dan Gerst und abermals Joni Torbica ließen den Vorsprung nun kontinuierlich größer werden und fielen die Würfe mal nicht, waren mit Moritz Overdick und Lars Dracker die zwei „Langen“ auf Seite Langens zur Stelle und sicherten sich einige Offensivrebounds, die sie in einfache Punkte umwandelten.

Besonders beeindruckend in dieser Phase, war jedoch abermals das Herzstück des TVL-Spiels, die Verteidigung. Ulm hatte nun schwer zu kämpfen gegen die bissige und intensive Verteidigung der Hausherren und kam bis zur Halbzeitpause zu keinen weiteren Punkten mehr. 47:20 hieß es nach 20 gespielten Minuten,- das zweite Viertel ging völlig verdient mit 23:4 an die dominant spielenden Overdick, Hoffmann und Co.

Mit der selben aufopferungsvollen Intensität kamen die Villmeter-Buben aus der Kabine und setzten mit einem weiteren 11:0-Run den vorentscheidenden Nadelstich,- ehe Ulm, abermals mit einem 3er am Ende der Angriffszeit, wieder zu sich fand. Die Jung-Giraffen schalteten nun merklich einen Gang zurück und kontrollierten das Spiel trotzdem nach belieben. Vor allem gelang es nun auch Moritz Overdick und Lars Dracker besser ins Spiel einzubinden und deren Vorteile am Korb besser auszunutzen. Beide sahen sich zwar häufig gleich zwei Gegenspielern gegenüber,- spielten aber uneigennützig und klug, und rissen damit Freiräume für ihre Mitspieler. Die Führung zum Ende des dritten Viertels betrug bereits 70:31 und Coach Fabian Villmeter verteilte längst die Spielzeit gleichmäßig auf alle seine Spieler, was dem guten Teamspiel kein Abbruch tat. Im Schlussviertel bekam dann Daniel Herisch seine ersten JBBL-Minuten der Saison und krönte seinen Einsatz zugleich mit einem schönen Mitteldistanz-Treffer zum 84:37, ehe zwei abschließende Punkte für Ulm, dem 84:39-Endstand besiegelte.

Die JBBL-Mannschaft ist nach diesem starken Auftakt direkt alleiniger Tabellenführer der Hauptrunde 3, denn die vorher punktgleiche BBA Ludwigsburg verlor etwas überraschend gegen Hanau. Jetzt heißt es, diese Tabellenführung bis zu den Playoffs zu verteidigen, um dort die best-mögliche Ausgangsposition zu haben. Die nächste Herausforderung wartet auf die TVL-Youngster am kommenden Wochenende beim Auswärtsspiel in Tübingen, bevor am 3. März (Spielbeginn 11:00 Uhr) die BBA Ludwigsburg in Langen zu Gast ist.

Alle Ergebnisse, sowie Statistiken und Tabellenstände findet man übrigens unter www.nbbl-basketball.de!

Für den TVL spielten: Paul Bokeloh, Dan Gerst, Joni Torbica, Daniel Herisch, Felix Lewe, Jakob Merz, Jona Hoffmann, Alexander Arndt, Moritz Overdick, Lars Dracker

Bilder von Marina Steuer

 

[nggallery id=37]

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.