Arbeitssieg zum JBBL-Auftakt in Trier

55:43-Sieg beim TBB Trier Junior Team ohne zu glänzen / Starke Leistung in der Verteidigung und beim Rebound

Der Auftakt ist geschafft: Als eine der letzten Mannschaften im Verein ist auch die JBBL-Mannschaft endlich in ihre Saison gestartet und das mit einem Sieg beim TBB Trier. Gleich auf 4 Spieler (Felix Lewe, Chris Lovric, Alexander Arndt und Moritz Overdick) musste Coach Fabian Villmeter urlaubsbedingt verzichten. Dass trotz der Alternativen aus dem tiefen TVL-Kader kein Auftritt zum „Zungeschnalzen“ wurde, dafür sorgte vor allem ein hart spielender Gastgeber aus Trier, sowie die Schiedsrichter die diese harte Gangart zuließen. Das Resultat: Am Ende hatten die Jung-Giraffen neben 26 Turnovern auch einige, kleinere Blessuren zu beklagen. Zudem schwächelte man zu häufig von der Freiwurflinie und ließ bei 28 Versuchen und 13 Treffern zu viele Chancen liegen.

Dabei startete das Spiel aus langener Sicht durchaus in beeindruckender Manier. Nach 3 Minuten führte man bereits 8:0 und schien auch so, in allen Belangen das Spiel unter Kontrolle zu haben. Vor allem beim Rebound und unter den Körben gab es für den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner aus Trier nicht wirklich etwas zu holen. Doch mit zunehmender Spielzeit, ließen sich die Nachwuchs-Giraffen immer mehr von der körperbetonten Spielweise der Hausherren beeindrucken und fortan häufig, das anfangs gezeigte, clevere Zusammenspiel vermissen. Einzelne gute Angriffe wechselten sich mit (Flüchtigkeits-)Fehlern und Unsicherheiten in der Offensive ab.

Dank einer hervorragenden Verteidigungsleistung und dem gewonnen Reboundduell (50:32) behielten die Villmeter-Jungs aber auch im weiteren Spielverlauf die Oberhand und Kontrolle über das Spiel, allerdings ohne zu glänzen. Stand es zur Halbzeit bereits 31:23, so mussten der TVL im dritten Viertel einige kritische Spielpassagen meistern. Bis auf 42:37 war Trier am Ende des dritten Viertels heran gekommen, bevor unsere Giraffen-Jungs im Schlussviertel, vor allem defensiv, nochmal eine Schippe drauf legten. Nur noch 6 Punkte wurden in den letzten 10 Spielminuten zugelassen und sicherte somit letztlich verdient den ersten Saisonsieg. – 55:43.

„Ich freue mich für die Mannschaft, dass wir mit einem Sieg in die Saison gestartet sind. Mit unserer Defense können wir heute sehr zufrieden sein,- offensiv haben wir Luft nach oben. Vor allem dürfen wir zukünftig gegen aggressive Verteidigung nicht mehr so viele Bälle verlieren.“, gab Trainer Fabian Villmeter nach dem Spiel zu Protokoll. Ein Sonderlob verdienten sich außerdem Lars Dracker, der nach anhaltenden Knieproblemen in den letzten Wochen ein starkes Spiel machte und die gegebenen Vorteile unter den Körben gut nutzte und Lane Hanley, der sich vor allem in der Verteidigung toll in den Dienst der Mannschaft stellte.

Für den TVL spielten: Adi Kajabegovic, Lane Hanley, Dan Gerst, Joni Torbica, Julian Pfaff, Jakob Merz, Jona Hoffmann, Paul Bokeloh, Jan Fuchs und Lars Dracker

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.